SpinatcrêPes mit Linsendaal

Hast Du Lust auf kräftige, knallige und natürliche Farben und ein nahrhaftes Geschmackserlebnis? Bist Du bereit eine gute Stunde in der Küche zu stehen und kreativ zu sein? Dann bist Du bei diesem Gericht genau richtig! Nichts Schnelles, auch nichts super einfaches, aber absolut all die Arbeit wert. Falls Du etwas Zeit sparen möchtest, eignen sich diese Crêpes eignen auch super für die Verwertung von Resten: Wenn Du noch Linsendaal oder vegetarische Bolognese von vorgestern übrig hast, kannst Du natürlich auch das super als Füllung verwenden. Dann geht es jetzt hier nur noch um das Ensemble mit den Crêpes.  Sobald Du das Nächste Mal eine große Portion Blattspinat im Kühlschrank hast, hol die Pfanne heraus und wage Dich an die Zubereitung der Spinatcrêpes mit Linsendaal.


TrioPower

  • Linsen sind eine wahre pflanzliche Proteinquelle! Sie helfen dir beim Muskelaufbau, stärken Deine Zellen und halten Dich lange satt
  • Linsen enthalten viele wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Phosphor und Zink
  • Blattspinat ist neben Vitamin A und C auch reich an Folsäure - ebenfalls gut für das Zellwachstum

Zutaten

Für die Crêpes:

  • 220 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 200 g Blattspinat
  • 75 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Für das Linsendaal:

  • 1 EL Öl
  • 1 TL Paprika, Chili, Zimt (jeweils)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 Karotten
  • 1 rote Paprika
  • 50 g gelbe oder rote Linsen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 ml gehackte Tomaten
  • 1 TL Salz 
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Frischkäse 
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • Frische Kräuter zum Garnieren

Zubereitung

Den Blattspinat mit 250 ml Wasser mixen. Das Mehl und die zusätzlichen 75 ml Wasser hinzugeben, salzen und alles zu einem Teig mixen.

 

Eine gut vorgeheizte Pfanne mit etwas Pflanzenöl oder Margarine bestreichen und die Crêpes nacheinander ausbraten (pro Crêpe etwa 2 EL Teig). Einen Crêpe etwa 2 Minuten auf der einen Seite anbraten, dann umdrehen und weitere 1-2 Minuten braten. Die Crêpes bei niedriger Temperatur im Ofen warmhalten.

 

Schneide die Zwiebel in kleine Würfel, presse den Knoblauch und schneide auch alles Gemüse in kleine, mundgerechte Stücke. Je kleiner, desto feiner wird das Daal. Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne oder in einem Topf mit etwas Öl glasig dünsten und anschließend das Tomatenmark und die aromatischen Gewürze mit anbraten. Mit einem Schuss Wasser ablöschen.

Jetzt erst kommen die rohen Linsen hinzu.

 

Alles mit der Kokosmilch und den Dosentomaten auffüllen und für 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Mische den Frischkäse mit etwas Zitronensaft und frischen Kräutern.

 

Servieren: Je einen Crêpe mit dem Linsendaal bestreichen, zur Hälfte zuklappen oder zurollen und mit etwas Kräuterfrischkäse servieren. Gerne noch eine Prise Chili darüber geben.


Möchtest Du noch mehr zaubern und so richtig kreativ in der Küche werden? Na dann los, auf Dich warten viele spannende, bunte und nahrhafte Kreationen. 

Mehr Kreative Küche

Schreib uns - wir freuen uns über jede Rückmeldung zu den Rezepten.

triohealthy Logo

DREI GESCHWISTER

Drei Geschwister

REZEPTE FÜR DICH

Leonie kocht für Dich

WERDE TEIL VON UNS

Melde Dich für den triohealthy Newsletter an
triohealthy Podcast

FOLGE UNS

instagram
facebook
Linkedin