Dinkel Empanadas mit Spinat

 Vorweg müssen Julia und ich Euch eines erzählen: Wir können beide Spanisch sprechen, genießen diese feurig authentische Kultur und durften beide eine Zeit im Ausland genießen. Julia lebte 7 Monate in Valencia und ich reiste 3 Monate durch Südamerika. Wir aßen so viele Empanadas, wir haben aufgehört zu zählen. Frittiert, mit Gemüsefüllung, mit Hackfleisch, mit Käse, mit Meeresfrüchten, manche groß, manche klein - alle eine Köstlichkeit. Zu Hause haben wir diese kleinen Teigtaschen so vermisst und so machte sich Julia an ein eigenes Rezept: die triohealthy Dinkel Empanadas mit Spinat. Ihr Motto: weniger Fett und tierisches Protein, mehr Vitamine und Ballaststoffe. Wie immer macht es die Mischung: Eine reichhaltige Empanada unter spanischer Sonne erweckt wahre Glücksgefühle - bis dahin jedoch sind wir mit unserer gesünderen Variante hier im warmen Südbaden auch ganz happy. ¡Buen provecho a todos!


TrioPower

  • Dinkel enthält mehr Mineralstoffe und Spurenelemente als Weizen.
  • Dinkel liefert wertvolles Protein: Das Eiweiß liegt in Form eines vollständiges Aminosäurenprofils vor (8 essenzielle Aminosäuren).
  • Spinat ist reich an dem Provitamin Beta-Carotin. Dieses wird im Körper in aktives Vitamin A umgewandelt und unterstützt die Sehkraft, schützt die Hautbarriere und wirkt antioxidativ gegen freie Radikale.

Das Weißmehl auf Dinkel (Type 630) ist nahrhafter als das Weißmehl aus Weizen (Type 405). Die Typenzahl gibt die Restmenge der noch enthaltenen Mineralstoffe an: Ein Dinkelmehl Type 630 enthält auf 100g noch 630 mg Mineralstoffe. Die Mineralstoffe und Spurenelemente eines Korns stecken in dessen "Hülle" - auch "Spelz" genannt. Je gröber das Mehl ausgemahlen ist, desto höher ist die Typenzahl und desto mehr Mineralstoffe sind noch in dem Mehl vorhanden.

Zutaten

Für den Teig

  • 200g Dinkelmehl
  • 100g Maismehl
  • 100g vegane Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 150ml Wasser (lauwarm)

Für die Füllung

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300g Spinat gefroren
  • 1 Paprika (rot oder gelb)
  • Salz und Pfeffer
  • Chili und Muskatnuss

Zum Bestreichen

  • 2 EL Sojamilch
  • 1 Handvoll gehackte Nüsse
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Kokosblütenzucker und Salz vermischen und eine Mulde in der Mitte bilden. Die vegane Butter schmelzen und langsam in die Mulde hineingeben. Das lauwarme Wasser hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.

 

Den Teig zu einer Kugel formen, in ein Bienenwachstuch wickeln und für 1h in Kühlschrank stellen. Gute 20 Minuten vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank holen.

 

Für die Füllung den Spinat auftauen und ausdrücken. Zwiebel und Knobi fein hacken und mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten.  Die Paprika klein schneiden, hinzugeben und für etwa 5 Minuten anbraten. Den Spinat hinzugeben und kräftig würzen. Alles nochmal für etwa 10 Minuten weiterkochen lassen und dann abkühlen lassen. 

Den Ofen auch 200° Umluft vorheizen.

 

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten, ausrollen und mehrere Kreise mit einem Durchmesser von 10 cm ausstechen. 

Jeweils 2 TL Füllung in die Mitte des Kreises geben und zu einem Halbmond zusammendrücken. Die Enden mit einer Gabel zudrücken.

Die Teigtaschen auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech geben.

 

Nüsse hacken, Sojamilch und Öl vermischen. Jede Teigtasche mit der Öl-Milch Mischung bepinseln und mit ein paar Nüssen garnieren. Die Taschen für 20 Minuten backen (nach der Hälfte der Zeit vorsichtig umdrehen) und warm oder kalt genießen.  


Na, haben wir Dich schon glücklich gemacht? Willst Du mehr davon? Dann stöbere Dich durch unsere Glücklichmacher und fange an in Deiner Küche zu tanzen.

Mehr Glücklichmacher

Schreib uns - wir freuen uns über jede Rückmeldung zu den Rezepten.

triohealthy Logo

DREI GESCHWISTER

Drei Geschwister

REZEPTE FÜR DICH

Leonie kocht für Dich

WERDE TEIL VON UNS

Melde Dich für den triohealthy Newsletter an
triohealthy Podcast

FOLGE UNS

instagram
facebook
Linkedin