Ein Handybildschirm, auf dem triohealthy steht

Deine Chance: Epigenetik

Ruh' Dich nicht auf Deinen Genen aus

SEI DABEI: Lerne, wie Du Deine Gene beeinflussen kannst, was Epigenetik bedeutet, warum Du Deinen Lebensstil bedacht wählen sollst. Das ist Deine Chance.

Beitrag von: Julia | Juli, 2020 | Lesezeit: 2  min


Was genau wird von Generation zu Generation vererbt? Was steckt hinter der Aussage «dieses Gen habe ich von meiner Mutter oder meinem Vater vererbt bekommen» und in wieweit können wir das beeinflussen? Ein neues Zeitalter mit einem großen wissenschaftlichen Abenteuer steht vor uns. 

 

Wir wissen bereits sehr viel über unser im Zellkern vorhandenes Erbgut, welches sich in unseren Chromosomen befindet. Der Begriff Epigenetik setzt sich aus den Begriffen «Genetik» und «Epigenese» zusammen. Als Teilgebiet der Biologie erklärt sie, wie identische Erbinformationen (bspw. von eineiigen Zwillingen) sich an die Umwelteinflüsse anpassen. Die epigenetische Wissenschaft gilt als Bindeglied zwischen Umwelteinflüssen und Genen. Kann die Umwelt, in der wir leben, unsere Gene verändern? Die Forschung ist noch am Anfang einer langen Reise, konnte jedoch schon feststellen, dass eine gesunde Ernährung, aktive Bewegung, soziale Kontakte und Bewusstseinspraktiken unsere Gene verändern können. 

Dein Lebensstil kann Dein Erbgut beeinflussen

Konzentrieren wir uns auf folgenden entscheidenden Teil der Epigenetik: Dein Lebensstil kann Dein Erbgut beeinflussen. Zum Beispiel können Frauen, die ein höheres Risiko für Brustkrebs aufweisen, dieses durch einen gesunden Lebensstil drastisch senken. Ein Grund mehr, den triohealthy Lebensstil anzunehmen. 

Diese wunderbare Erkenntnis ermöglicht es uns also, chronische Krankheiten zu vermindern. Deine DNA ist nicht komplett in Stein gemeißelt. Es ist zwar schon einiges vorgefertigt, aber Du hast Hammer und Meißel zur Verfügung, um das Meisterwerk zu vervollständigen. Durch Deine Ernährung, Deine Einstellung und Bewegung kannst Du Dich formen – zu einem gesunden, vitalen Menschen. 

Epigenetik am Beispiel der Honigbiene

Biene auf einer gelben Blüte

Am Beispiel der Honigbiene lässt sich Epigenetik besonders gut erklären: 

Die Nahrung bestimmt, wer eine Arbeiterbiene und wer zur Königin wird. Eine Arbeiter-biene unterscheidet sich in ihrer Anatomie stark von einer Königin. Zu Beginn jedoch waren beides zwei identische Larven. Wieso können sich zwei identische Larven so unterschiedlich entwickeln? Allein wegen ihrer Nahrung! Arbeiterbienen bekommen einen normalen Honig-Pollen-Brei, wohingegen die werdende Königin «Gelée royale» erhält. Dieses Beispiel verdeutlicht, welch essenzielle Rolle unsere Ernährung spielt. 

 

Werde Dir über diese wundervolle Erkenntnis bewusst und ruh’ Dich nicht auf Deinen Genen aus. Ein triohealthy Lebensstil hilft Dir dabei. 

Die DNA (=deoxyribonucleic acid)

Die DNA trägt alle Merkmale und Informationen, die das Aussehen und den Zustand eines Lebewesens ausmachen. Im Kern einer jeden menschlichen Zelle befinden sich 23 Chromosomenpaare. Jedes Chromosom besteht aus zwei DNA Strängen. Die DNA wird aus einer Abfolge von vier Nukleinbasen gebildet, die mit den Buchstaben A, C, G und T beschrieben werden.  Diese können in unterschiedlichen Reihenfolgen in der DNA auftreten. Nach der Entschlüsselung des ersten Human-Genoms, schätzt man momentan, dass ca. drei Milliarden Buchstaben-Paare aus den vier Lettern im menschlichen Organismus existieren. Einer der spannendsten Erkenntnisse zusammengefasst: Man weiß, dass die Gene nicht nur uns steuern, sondern wir diese ebenfalls mit unserem Lebensstil beeinflussen und formen können. Zwei Menschen können beispielsweise das gleiche Krebs-Gen besitzen, jedoch bekommt nur einer der beiden Menschen Krebs. Warum? 

 

Du hast mehr als 200 Zelltypen, in deren Zellkerne Deine DNA liegt. Nun kommt der entscheidende Teil: Nicht alle Gene sind «aktiv» geschaltet. Es kann somit vorkommen, dass ein Mensch ein Krebs-Gen in sich trägt, dieses jedoch «bewusst ausschaltet», indem er sich um seinen gesunden Lebensstil kümmert. Forscherinnen und Forscher konnten bereits beweisen, dass genetisch gleiche Zwillingspaare zwischen drei und 74 Jahren in den jüngsten Lebensjahren einen sehr ähnlichen epigenetischen Code aufweisen. Je älter sie jedoch werden, umso mehr unterscheidet sich ihr genetischer Code. 

Du spiegelst Deine Umwelt wider

Werde Dir bewusst, dass Du die Umwelt widerspiegelst, in der Du lebst – weniger Deine Gene. Mit einem triohealthy Lebensstil wirst Du resistenter gegen chronische Krankheiten. Du wirst mutiger und erhältst mehr positive Energie, etwas bewegen zu wollen. Ist das nicht wunderbar? Wir haben uns bemüht, den Artikel so kurz wie möglich zu gestalten, damit Du Dir das Grundprinzip von Epigenetik merken kannst. Wie gesagt, sind wir noch am Anfang einer sehr langen Reise mit dieser vielversprechenden Erkenntnis, der Wissenschaft der Epigenetik.


Kommentare: 1
  • #1

    Amo (Dienstag, 21 Juli 2020 01:39)

    Wir können alles positiv beeinflussen. Das ist hoffnungsvoll. Vielen Dank für diesen Beitrag.


Nächster Artikel

Meditation schenkt Dir Zeit

Es gibt kein richtig oder falsch beim Meditieren. Finde heraus, was Deine Methode ist und wie Du durch Meditation mehr Zeit geschenkt bekommst. Leg gleich los!

Vorheriger Artikel

Gedanken sind der Anfang Deiner Taten

Mit Deinen Gedanken kannst Du Deinen Gesundheitszustand beeinflussen. Diese wichtige Erkenntnis kann Dir in allen Lebensbereichen helfen. Deine Gedanken können alles verändern!

Das könnte Dich auch interessieren

Unter Stress geht es nur mühsam voran

Warum manche Diäten nichts helfen und Burn-outs nicht immer auf die Arbeit zurückzuführen ist, lernst Du hier. Wenn Du Dir selbst Stress machst, geht es nur schwer voran!


Du möchtest mehr über das spannende Thema Bewusstsein erfahren? Dann stöbere durch unsere komplette Artikelübersicht und finde Deine Lieblingsthemen.

Artikelübersicht Bewusstsein
triohealthy Logo

DREI GESCHWISTER

Drei Geschwister

REZEPTE FÜR DICH

Leonie kocht für Dich

WERDE TEIL VON UNS

Melde Dich für den triohealthy Newsletter an
triohealthy Podcast

FOLGE UNS

instagram
facebook
Linkedin