Ein Handybildschirm, auf dem triohealthy steht

Der unsichtbare Dauerstress

und warum Du Dir über diesen bewusst sein solltest

SEI DABEI: Spüre, wie Dein Körper mit Stress umgeht, was Stressoren sind und warum negativer Druck nicht hilft.

Beitrag von: Leonie | Mai, 2020 Lesezeit: 3 min


Versetze Dich in folgendes Szenario: Du befolgst die 1200 Kalorien Brigitte-Diät, Deinen 5-tägigen Trainingsplan ziehst Du durch und auch auf die bösen Kohlenhydrate verzichtest Du nach 16:30 Uhr - aber mit dem Abnehmen klappt es nicht? 

Immer musst Du darauf achten, die erforderliche Leistung zu erbringen, nicht über die Stränge zu schlagen, Dich zu zügeln und Dich stets unter Kontrolle zu haben. Wie fühlst Du Dich dabei? 

 

Stress ist die Angst, etwas nicht zu schaffen.

 

Da wir grundsätzlich nicht mehr in der Wildnis leben, haben sich unsere Stressoren im Laufe der Evolution stark verändert. In unserer schnelllebigen Gesellschaft verspüren viele Personen Stress in beruflichen Situationen: wenn sie aufgrund von unerledigten Tasks unter Druck stehen, oder das Management unrealistische Zielvorgaben fordert. Dieser berufliche Stress ist vielleicht auch Dir bewusst. Gemäss neusten Erkenntnissen gibt die Mehrheit der Arbeitnehmer an, in einem stressigen Umfeld tätig zu sein. Doch können wir Burn-Out Auslöser wirklich immer nur auf die Arbeit schieben? Wir vergessen eine sehr wichtige, andere Art von Stress: private Gewohnheiten oder Bedingungen in unserem Alltag fügen uns genauso Stress hinzu, der sich in gleicher Weise negativ auf unseren Körper auswirken kann.

 

Ein kurzes Beispiel:

Du gehst in die Wildnis: ein Löwe steht vor Dir – Panik und Stress kommen auf. Musst Du in diesem Augenblick auf die Toilette? Nein, da Dein Körper gerade Wichtigeres zu tun hat, als herauszufinden, ob Druck auf der Blase herrscht.

Du befindest Dich in der Uni: die mündliche Verteidigung Deiner Abschlussarbeit steht an. Kannst Du davor frühstücken? Viele Menschen können das nicht, da der Körper auch hier den Prozess ausblendet, der gerade nicht gebraucht wird.

 

Stress erzeugt im Körper Adrenalin. Dieses Adrenalin steigert unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit (positiver Stress), aber lässt auch andere Prozesse herunterfahren. Gleichzeitig kann Dauerstress (negativer, chronischer Stress) unseren Cortisol-Spiegel konstant oben halten, was beträchtliche negative Folgen für unsere Gesundheit hat. Cortisol, das bekannte Stresshormon, ist in hohen Mengen und vor allem bei andauernder Ausschüttung wie pures Gift.

Das Wildnis-Szenario

Ein Löwe mit blutendem Mund in Südafrika

In diesem Moment möchte der Körper ja nur eins, und das ist Überleben. Um sich darauf vorzubereiten, in einer stressigen Situation zu überleben, lagert er Fettreserven ein. Zudem wird auch der Fettabbau gehemmt, da der Körper das wichtige Fett, dass er meint, später noch gebrauchen zu müssen, nicht verlieren will.

 

Übertragen wir das Wildnis-Szenario jetzt mal auf unsere Brigitte-Diät:

Was macht Dein Körper, wenn er eigentlich 2000 kcal benötigt, aber nur 900 kcal bekommt? Er merkt, dass gerade eine Knappheit herrscht, muss versuchen mit knappen Ressourcen umzugehen - also lagert er alle Nährstoffe an. Gleichzeitig fährt er Prozesse, die viel Energie verbrauchen, wie den Stoffwechsel zum Beispiel, herunter. Du merkst dann nach einiger Zeit, dass Du nicht weiter abnimmst, also fährst Du Deine Kalorien noch weiter herunter, gehst noch öfters zum Sport und machst Dir dadurch noch mehr Druck und noch mehr Stress.

Und zack, bist Du in der Stressfalle. Ein Teufelskreis.

Auch wenn Du vor Freude nicht schlafen kannst, oder aufgrund von Liebeskummer nichts essen kannst, sind dies alles Zustände, die Dein Körper auf Dauer nicht halten kann. Unser Körper fokussiert sich in Paniksituationen nur auf eines: auf das Überleben. 

Damit Dein Körper nicht in die Stressfalle tappt...

  • Was sind Deine Stressoren: Wann gerate ich in Stress?
  • Was sind Deine Stressreaktionen: Was mache ich bei Stress? 
  • In welches Verhaltensmuster fällst Du: Wie verhalte ich mich bei Stress? 

Wenn Du weisst, welche Bedingungen und Umstände Dir Stress bereiten und wenn Du selbstreflektiert Dein Verhalten deuten kannst, kann es Dir besser gelingen, den Stress frühzeitig zu erkennen - noch bevor er Deinen Körper angreift.

 

Werde Dir bewusst, wann Du in Stresssituationen bist.

 

Natürlich ist Stress nichts, dem wir aus dem Weg gehen können. Manchmal musst Du da durch und in solchen Situationen ist es wichtig, Dir einen Ausgleich zu suchen.

 

Noch ein letzter Tipp zur Brigitte-Diät: Wenn Du das nächste Mal Deine Gewichtsschwankungen analysierst, frage Dich nicht, an welcher Mahlzeit es mal wieder gescheitert ist, sondern frage Dich, wie es Dir in letzter Zeit psychisch ergangen ist.

 

Setzte Dich nicht unter Druck - das führt nicht zu einer schnelleren Zielerreichung.


Kommentare: 2
  • #2

    Amo (Samstag, 26 September 2020 05:51)

    Hallo Ihr Lieben, eben habe ich mir Zeit für den Artikel mit dem Stress genommen.
    Vielen Dank für diesen „neuen“ Erkenntnis-Schub. Mir ist so was von klar, dass ich in meinem Berufsleben was ändern muss und ich bin sehr gespannt, was auf mich wartet.
    Toll geschrieben. Liebe Grüsse

  • #1

    Amo (Donnerstag, 04 Juni 2020 20:59)

    Dieser Artikel hat interessante Informationen für mich. Gerade aktuell wird mir vieles klar. Dazu werde ich mir die beiden anderen Artikel auch sehr zu Herzen nehmen. Vielen Dank


Nächster Artikel

Gedanken sind der Anfang Deiner Taten

Mit Deinen Gedanken kannst Du Deinen Gesundheitszustand beeinflussen. Diese wichtige Erkenntnis kann Dir in allen Lebensbereichen helfen. Deine Gedanken können alles verändern!

Vorheriger Artikel

Verbringe jeden Tag Zeit mit Dir selbst

Stärke Dein Bewusstsein mit diesen Tipps. Ein starkes Bewusstsein kann nicht nur Deine Gesundheit positiv beeinflussen, sondern Deine Welt verändern! 

Das könnte Dich auch interessieren

Meditation schenkt Dir Zeit

Es gibt kein richtig oder falsch beim Meditieren. Finde heraus, was Deine Methode ist und wie Du durch Meditation mehr Zeit geschenkt bekommst. Leg gleich los!


Du möchtest mehr über das spannende Thema Bewusstsein erfahren? Dann stöbere durch unsere komplette Artikelübersicht und finde Deine Lieblingsthemen.

Artikelübersicht Bewusstsein
triohealthy Logo

DREI GESCHWISTER

Drei Geschwister

REZEPTE FÜR DICH

Leonie kocht für Dich

WERDE TEIL VON UNS

Melde Dich für den triohealthy Newsletter an
triohealthy Podcast

FOLGE UNS

instagram
facebook
Linkedin